Was lesen Sie als nächstes?

Management-Litertatur kann man in Regalmetern messen. Wie findet man da das eine gute Buch?

Das eine Buch, das es wirklich zu lesen lohnt, das meine Zeit wert ist. Das eine Buch, das für mich wirklich Relevanz hat. Das eine Buch, das exakt auf meine Situation passt. Das es mir leicht macht.

Dilbert-Comic über das eine Managementbuch.
Immerhin, irgendeines ist fast immer besser als gar keines. * DILBERT © Scott Adams. Used By permission of ANDREWS MCMEEL SYNDICATION. All rights reserved.

Zwei schlechte Nachrichten: Dieses eine Buch gibt es nicht. Und daher, zweite schlechte Neuigkeit, muss man viele, viele Bücher lesen.

Stellen wir daher die Frage anders.

Welches Buch lese ich als nächstes?

Als ich 2015 nach langer Krankheit langsam wieder den Kopf freibekam, stand ich vor genau dieser Frage. Was ich tat, erscheint rückblickend offensichtlich und so unspannend, dass ich bisher nicht davon sprechen wollte. Nach vielen Gesprächen im Freundeskreis, der Familie, Klientschaft und Kollegschaft wurde mir klar, dass es vielleicht so offensichtlich doch nicht ist.

Die Initialzündung für mich war eine Recherche, an deren Ende ich mit einen Klassiker begann: Malik, Management. Das A und O des Handwerks. Der Weg dahin dauerte tatsächlich zwei oder drei Wochen. Ich hatte über die Jahre Namen, Buchtitel und Themen aufgeschnappt, und natürlich gelesen. Das nutze ich nun und recherchierte Rezensionen (nicht bei Amazon!) und Literaturangaben. Nebenbei begann ich, Goodreads intensiv zu nutzen. Mein Profil enthält die Historie meiner gelesenen Büchern und meinen Lesestapel.

Doch wie beginnen, wo bekommt man Futter für die Recherche? Zur Inspiration hier einige Quellen.

Buchempfehlungen in Zeitschriften oder Blogs

Veröffentlichungsverzeichnisse einschlägiger Verlage

Bei der Auswahl neuer Bücher verzichte ich bei Managementbüchern auf Anekdotenhaftes – habe ich selbst ausreichend zu erzählen. Stattdessen konzentriere ich mich auf systematisch aufbereitete Literatur, mindestens in Form von Sachbüchern, am liebsten aber Fachbücher. Ich lese zumeist zwei Bücher parallel. Ein Fachbuch, und etwas anderes. Das kann großartiges Junkfood wie die Warhammer 40.000-Romane der Black Library sein, oder Sloterdijk.

Finde ich ein Buch spannend genug, landet es auf dem Lesestapel in Goodreads - mit einem Kommentar versehen, wie ich es gefunden habe.

Lese ich es dann, widme ich den Literaturangaben viel Aufmerksamkeit. Ich vergleiche sie mit meiner Autorenliste und den Büchern, die bereits auf der Leseliste stehen, sortiere eventuell um und nehme neue Bücher auf.

Meine vier Werkzeuge sind also:

  1. Recherche
  2. Leseliste
  3. Literaturangaben
  4. Autorenliste

Zumindest eine Leseliste kann ich jedem ernsthaft interessierten Leser ans Herz legen. Eine Seite im persönlichen Notizbuch genügt. Für Ihr nächstes Buch bedienen Sie sich gerne an meiner.


Ihr Sascha A. Carlin

Als Agile Coach verhelfe ich Führungskräften in der Softwareentwicklung zu sichtbar mehr Anteil am Unternehmenserfolg.

Kontaktaufnahme jederzeit via E-Mail oder Telefon +49 30 40782375.