Ohne geht‘s nicht

Es ist so offensichtlich, man mag es kaum aussprechen.

Ein Unternehmen, wie jede andere Organisation auch, besteht aus Menschen. Ohne Menschen, ohne Mitglieder, wäre das Unternehmen nicht existent. Das trifft selbst auf Scheinfirmen zu.

Was bedeutet das für einen Changeprozess, für eine digitale Transformation?

»Wir strukturieren unser Unternehmen neu,« bedeutet tatsächlich »Wir formulieren die Erwartungen an uns Menschen in unseren Rollen neu«.

In diesem Lichte betrachtet ist wichtigste Zutat zur digitalen Transformation und grundsätzlich jeder Veränderung die Personen, mit denen Sie fast täglich viele Stunden Ihres wachen Lebens teilen.

Klingt gut. Aber stimmt es auch?

Als Führungskraft haben Sie erheblichen Einfluss darauf, wer Teil Ihres Unternehmens wird. Zu entscheiden, welche Menschen zu Ihrem Unternehmen gehören dürfen und welche nicht, ist Ihre wichtigste Aufgabe.

Welches Bild entsteht in Ihrem Kopf, wenn Sie aus diesem Blickwinkel über Ihre Rolle nachdenken?

In Ihrer Rolle als Führungskraft sorgen Sie für Arbeitsaufteilung, Prozesse und Zielvereinbarungen. Sie ermöglichen Kollaboration und verhindern Verschwendung. Sie ermöglichen Selbstorganisation und setzen Richtlinien durch.

Wie wir es auch drehen und wenden, Sie nehmen erheblichen Einfluss auf die Menschen um Sie herum. Konkret: Sie beeinflussen Verhalten.

Als Führungskraft ist es Ihre Aufgabe, die Expertise der Menschen in Ihrem Bereich so gewinnbringend wie möglich zu nutzen. Das setzen Sie um, in dem Sie mit diesen Menschen kommunizieren, immer und immer wieder.

Ihre Beziehungen sind entscheidend

Kommunikation im Netzwerk nach dem Metcalf'schen Gesetz
Das Metcalf'sche Gesetz modelliert den Nutzwert eines Netzwerks. Der sei umso höher, je mehr Knoten es hat. Wer es genauer mag, dem sei Beckstrom empfohlen: Der Wert eines Netzwerks bemäße sich am Netto aller stattfindenden Transaktionen – kann also auch negativ werden.

Lösen wir es auf: Entscheidend für Ihren Erfolg – Digitale Transformation hin oder her – sind Ihre Beziehungen zu anderen Menschen. Um genau zu sein, zu vier Gruppen:

  • Ihnen direkt und indirekt zugeordnete Menschen
  • Ihre peers, also die Kollegschaft auf gleicher Ebene
  • Ihre direkt und indirekt vorgesetzte Menschen
  • Kunden und Partner außerhalb Ihres Unternehmens

Diese Menschen haben die unterschiedlichsten Ansprüche an Sie, und Sie alle Hände voll damit zu tun, Ihre Beziehungen zu pflegen.

Knackpunkt agiler Softwareentwicklung ist umfassende Zusammenarbeit. Erst gute Beziehungen zu den Personen in Ihrem Umfeld ermöglichen fruchtbare Zusammenarbeit. Nur durch die Kollaboration der Personen mit der nötigen Erfahrung entsteht Wert und wertvolle Software. Daher fokussiere ich in meiner Arbeit die Wirkung Ihrer Arbeitsweise und Entscheidungen auf cross-funktionale Kollaboration.

Wie denken Sie jetzt über Ihre Rolle?


Ihr Sascha A. Carlin

Als Agile Coach verhelfe ich Führungskräften in der Softwareentwicklung zu sichtbar mehr Anteil am Unternehmenserfolg.

Kontaktaufnahme jederzeit via E-Mail oder Telefon +49 30 40782375.